Info/Kontakt Intern Hosting/Domains IT-Konzepte IT-Lösungen

   Info
   FAQ
   KK-Verfahren
   Allg. Vertragsbedingungen

   KONTAKT
   Kontaktformular
   Adresse
STARTPLUS -> Info -> KK-Verfahren Stand: 01|02

 Was ist ein KK-Antrag?

Ein KK-Antrag (Konnektivitäts-Koordinations-Antrag) muss gestellt werden, wenn Sie mit Ihrer bereits bestehenden Domain zu einem anderen Provider umziehen oder eine Domain von einem anderen Besitzer übernehmen möchten. Der Vorgang ist vergleichbar mit einem ganz normalen Umzug, bei dem Sie Einwohnermeldeamt, Bank, Post etc. mitteilen, unter welcher neuen Adresse Sie erreichbar sind. Anders als "im richtigen Leben" brauchen Sie die Adressänderung jedoch nicht einer Vielzahl von Stellen, sondern nur dem alten und neuen Provider und der für die Domain zuständigen NIC - im Falle einer DE-Domain der DE-NIC - mitteilen. Ihr "Name" - www.xyz.de - bleibt natürlich gleich, auch bleiben Sie natürlich Besitzer dieses Namens.

 Woraus bestehen die Informationen bezüglich einer Domain?

Erstens aus der Information über den "Administrativen Kontakt" der Domain (Domainbesitzer / Admin-C), zweitens dem "Technischen Kontakt" (Provider / Tech-C) und drittens dem "Zonen-Kontakt" (Betreiber des Name-Service / Zone-C). Meist ist es so, dass Sie als Besitzer der Domain als Admin-C eingetragen sind, Ihr Provider ist oft auch gleichzeitig Name-Service-Betreiber und so als Tech-C und Zone-C eingetragen.

 Wie sieht es mit dem Juristischen aus?

Beim KK-Antrag gelten die gleichen rechtlichen Bestimmungen und Regeln wie für die Neuvergabe eines Domain-Namens. Das heißt, auch bei einem KK-Antrag müssen Sie alle Bedingungen für die Vergabe von Domain-Namen erfüllen, besonders zu beachten sind hier Markenrecht und Titelschutz sowie das Urheberrecht. Sie haften als Antragsteller auch dafür, dass der KK-Antrag (bzw. Domain-Name) frei von Ansprüchen Dritter ist.

 Wie funktioniert die Prozedur des KK-Antrags?

  • Sie möchten mit Ihrer Domain zu einem anderen Provider umziehen:
    Beim Providerwechsel sind beim KK-Antrag mindestens 3 Parteien beteiligt: Erstens Sie als Besitzer der Domain, dann Ihr bisheriger Provider und der neue Provider. (Falls Ihr bisheriger Provider ein Subprovider ist, d.h. Ihre Domain nicht selbst bei der DE-NIC, sondern über einen anderen Provider dort beantragt hatte, muss er diesen auch informieren.)
    • Schritt 1: Sie als Besitzer der Domain informieren Ihren bisherigen Provider vorab schriftlich über den angestrebten Providerwechsel.
    • Schritt 2: Ihr neuer Provider stellt nach Legitimierung durch Sie als Besitzer der Domain einen KK-Antrag.
    • Schritt 3: Die DE-NIC informiert nach Eingang dieses KK-Antrags bei Ihr Ihren bisherigen Provider (oder falls dieser Subprovider ist, denjenigen Provider, von dem er die Domain bezog).
    • Schritt 4: Ihr bisheriger Provider (bzw. falls dieser Subprovider ist, wieder derjenige Provider, von dem er die Domain bezog) muss nach Eingang dieses Schreibens innerhalb von fünf Tagen mit dem so genannten "ACK" für "acknowleged" (KK-Antrag zugestimmt) oder "NACK" für "not acknowledged" (KK-Antrag nicht zugestimmt) antworten.
  • Sie möchten eine Domain von einem anderen Besitzer übernehmen:
    Auch beim Besitzerwechsel einer Domain sind beim KK-Antrag mindestens 3 Parteien beteiligt: Erstens der bisherige Besitzer der Domain, zweitens der Provider des bisherigen Besitzers der Domain und drittens Ihr Provider für Sie als neuen Besitzer der Domain.
    • Schritt 1: Der bisherige Besitzer der Domain informiert seinen Provider über den bevorstehenden Besitzer- und Providerwechsel. (Falls dieser Provider Subprovider ist, also die Domain nicht direkt von der DE-NIC, sondern über einen anderen Provider bezogen hat, muss er diesen informieren.)
    • Schritt 2: Ihr Provider stellt nach Legitimierung durch Sie und den alten Besitzer der Domain einen KK-Antrag.
    • Schritt 3: Die DE-NIC informiert nach Eingang des KK-Antrags den bisherigen Provider der Domain (bzw. falls dieser Subprovider ist, den Provider, von dem er die Domain bezogen hat).
    • Schritt 4: Der bisherige Provider (bzw. falls dieser Subprovider ist, wieder derjenige Provider, von dem er die Domain bezog) muss nach Eingang dieses Schreibens innerhalb von fünf Tagen mit dem so genannten "ACK" für "acknowleged" (KK-Antrag zugestimmt) oder "NACK" für "not acknowledged" (KK-Antrag nicht zugestimmt) antworten.

 Ihr bisheriger Provider hat mit einem "ACK" geantwortet:

Die Domain wird ca. innerhalb 3 bis 5 Tagen aktualisiert.

 Ihr bisheriger Provider hat mit einem "NACK" geantwortet:

Nicht selten ist dies nur ein Kommunikationsproblem, z.B. ist Ihr Provider eigentlich ein Subprovider und hat einfach vergessen, den Provider zu informieren, von dem er die Domain bezogen hat. Hier hilft ihn schriftlich zu bitten, dies nachzuholen, so dass dieser übergeordnete Provider dem KK-Antrag noch nachträglich zustimmen, also mit einem "ACK" antworten kann.

Ist dies erfolglos, kann nach ca. 15 bis 20 Tagen ein zweiter KK-Antrag gestellt werden. Allerdings ist dies mit weiteren Kosten verbunden.

 Aus welchen Gründen darf Ihr bisheriger Provider einem KK-Antrag die Zustimmung verweigern, also mit einem "NACK" antworten?

Falls bei Ihrem bisherigen Provider noch Zahlungen für die Domain offen sind bzw. bei einem Besitzerwechsel, falls beim Provider des bisherigen Besitzers noch Zahlungen bezüglich der betreffenden Domain offen sind. Hier sollte die Zahlung - evtl. mit dem Vermerk "unter Vorbehalt" - erfolgen, um das Verfahren zu ermöglichen bzw. zu beschleunigen.

 Was Sie unbedingt vor einem KK-Antrag bedenken müssen:

  • Welche Kündigungsfristen / Mindestlaufzeiten sind beim bisherigen Provider einzuhalten?
  • Bisherigen Provider über den anstehenden KK-Antrag informieren!
  • Neuen Provider für den KK-Antrag legitimieren!
  • Noch offene Zahlungen leisten (evtl. mit dem Vermerk "unter Vorbehalt")!

 Beispiel-Briefe für den KK-Antrag:

  • Information an Ihren bisherigen Provider:
    Bitte senden Sie die folgenden Informationen an Ihren bisherigen Provider und als Kopie an Ihren neuen Provider. Ihr bisheriger Provider muss das Schreiben dann unterzeichnet an Sie und in Kopie an Ihren neuen Provider schicken (oder evtl. faxen).
    Download als Textfile (zur weiteren Bearbeitung in Ihrer Textverarbeitung)
  • Legitimierung für den KK-Antrag
    Bitte senden Sie die folgende Legitimierung an Ihren neuen Provider.
    Download als Textfile (zur weiteren Bearbeitung in Ihrer Textverarbeitung)



Produktspecial

Sie sind noch ohne .BIZ oder .INFO- Domain? Über Startplus.de können Sie diese kostengünstig registrieren.

 weiter